Allen traurigen Vorzeichen zum Trotz – ein Teil der Eltern war außerstande eine verbindliche Zu-/Absage zu leisten und so waren gerade einmal sechs (!) Spieler anwesend – hat dieses Rumpfteam einen starken Eindruck hinterlassen. Zwar hat uns Vera von Spiel zu Spiel mit 2-3 Spielern unter die Arme gegriffen, aber der Einsatzwillen unserer Boys war einfach nicht zu übersehen. Wer sich noch an die Darbietungen der vorjährigen U11 erinnern kann, musste feststellen, da steckt jetzt wesentlich mehr Biss dahinter!

Mehr Einsatzbereitschaft, mehr Eigenverantwortung und vor allem eine wesentlich schnellere Spielanlage waren zu bemerken. Die Resultate waren auch danach: 14:20 gg Korneuburg, 14:21 gg Tulln und am Ende ein 18:9 gegen Gänserndorf. Auch nach Abzug der Tore, an denen die Gastspieler beteiligt waren, bleibt noch eine erkleckliche Anzahl von Toren über, für die in der Vorsaison mehrere Spielrunden notwendig waren…

Und das sind die sechs tapferen Musketiere, die vor den Vorhang gehören: Felix AINBERGER, Moritz BIER, Gabriel HAMBROS, Leo ILIC, Simon PIRINGER, Danny WENDT. Dank auch an die freundliche Unterstützung durch Korneuburg und die unterstützenden Spieler, wie Clemens, Timmy, Oskar und die Anderen.

  • AF-Photos Sports Photography
  • Gasthaus Birner
  • Uniqua Versicherungen
  • Bäckerei Ströck
  • Askö Wien