Leichter als erwartet schaffte die Rumpfmannschaft (ohne Gaggl, Kovacevic N., Ouschan, Pavic, Simovich D., Weiler, Wunsch und dem neuen Tormann) die erste „Hürde“. Da der Gegner nur mit acht Spielern angetreten war und dazu noch mit einer Roten Karte die einzige Austauschmöglichkeit verlor, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Überlegenheit herauskristallisierte. Nach einem 21:17 zur Halbzeit, ging die zweite Hälfte mit 23:11 eindeutig an unser Team, in dem sich unser Nachwuchs


(Hadzimuratovic, Ratschiner, Simovich L.) diesmal über wesentlich mehr Spielzeit freuen und einen ebenso erfreulichen Anteil zum klaren Sieg beisteuern durfte

(Tore: Sretenovic/10, Alsobai/10, Micovic, Pischl je 5, Hadzimuratovic, Wölcher je 4, Vranovitz/2, Ratschiner/1).

  • Uniqua Versicherungen
  • Askö Wien
  • Gasthaus Birner
  • AF-Photos Sports Photography
  • Bäckerei Ströck