Auch am Feiertag sind unsere Mannschaften und ihre Fans im Einsatz gewesen.

Als erstes war die MU11/2 im Einsatz. Hier wartetet zwei gute Gegner, die uns in den ersten Begegnungen dieser Saison leider besiegt haben, aber um so größer war unser Wille zu gewinnen. Neu dabei waren auch zwei Spieler unserer U9-Mannschaft, die erstmals Meisterschaft schnuppern durften und bei ihrem ersten Auftritt ihre Aufgaben gut gemeistert haben.

In der ersten Begegnung wartete mit Union West Wien/2aK ein ziemlich starker Gegner. Mit einer sehr guten Manndeckung und guten Angriffsleistungen jedes einzelnen Flyers-Spielers schafften wir die Überraschung und gingen mit einem 16:9 als Sieger vom Platz. Die Revanche war gelungen...
Tore: Schwarzenberger D./7, Piringer/5, Schiller/3, Sheikh/1)
Spielbericht

Um 15:00 wartete mit den Fivers Margareten/2aK ein noch stärkerer Gegner, doch auch hier war die Mannschaft wie ausgewechselt und käpfte bis zum Schluss. Bis Minute 25 war noch alles offen (12:11 für die Fivers). Aber in den letzten 5 Minuten verließen uns die Kräfte und auch einige Unachtsamkeiten in der Deckung führten schließlich zu der 18:12 Niederlage. Trotz allem war eine enorme Leistungssteigerung zu sehen
Tore: Piringer/6, El Eissawy/3, Schwarzenberger D., Mocic, Schiller je 1
Spielbericht

In der Lieblgasse traf unsere Herrenmannschaft um 18:00 auf den 2. Gegner in der Regionalliga – Union Korneuburg. Die Stimmung war sowohl in der Mannschaft, als auch im Publikum gut. Danke an den Platzsprecher Mario Weber, der nicht nur die Mannschaften aufs Feld holte, sondern auch das Match kommentierte und das Publikum dirigierte. Die Begegnung fand durchaus auf Augenhöhe statt, aber durch viele Herausstellungen auf beiden Seiten schien das Match immer wieder in seinem Fluss unterbrochen. Ständig mussten sich die Spieler auf neue Situationen einstellen. Zur Halbzeit stand es dann 13 : 15 für Korneuburg. Da wäre für unsere Mannschaft noch locker ein Sieg machbar gewesen. In einer spannenden 2. Hälfte konnten unsere Herren mit sehr kämpferischer Leistung und guten Paraden des Tormanns auf ein 24 : 24 ausgleichen. Leider konnten sie aber nicht das Ruder herumreißen und die Partie endete letztendlich 27:29 für Korneuburg.
Tore: Micovic/8, Alsobai, Wunsch, Wölcher je 4, Sretenovic/3, Pischl/2, Weiler, Frick je 1
Spielbericht

  • AF-Photos Sports Photography
  • Gasthaus Birner
  • Bäckerei Ströck
  • Askö Wien
  • Uniqua Versicherungen