Zwölf Teams aus den Schulen jenseits der Donau sorgten einmal mehr für tolle Stimmung und spannende Spiele in der Lieblgasse! Die Mädels und Burschen der dritten und vierten Volksschulklassen waren mit Feuereifer bei der Sache und lieferten dabei beachtliche Talentproben ab. Für den Veranstalter, die Danube-Flyers, die wieder einmal ein bestens organisiertes Turnier ablieferten, war nur leider ein Großteil dieser Zielpersonen Fussballer und damit schwer bis unmöglich zu rekrutieren….

Im nunmehr schon 13.Jahr dieser Spiele-Serie schaffte die VS Georg-Bilgeri-Straße den Doppelschlag - Erster in beiden Kategorien zu sein! Ende März, beim Finale in der Hollgasse, darf man gespannt sein, wie die Kräfteverhältnisse dort lauten werden. Mit gewissem Stolze darf bemerkt werden, dass mit Jennifer Nowotny (4.) und Amelie Moritz(3.) Spielerinnen, die ihr Rüstzeug von den Flyers mitbekommen haben, dabei wesentlichen Anteil hatten. Mit der GTVS Pastinakweg ist ebenfalls eine „alte Bekannte“ in der Kategorie 4.Klassen wieder dabei. Aber auch ein ungesetztes Team schaffte diesmal den 2.Aufstiegsplatz in der Kategorie 3.Klassen: die VS Markomannenstraße! Der Urgewalt ihres Topscorers hatte die Mehrzahl der Gegner nicht allzu viel entgegenzusetzen. Und auch hier hatte ein Mitglied der Danube-Flyers, Chiamaka Igwebuike, nicht unwesentlichen Einfluss auf den Erfolg, während Florian Schiller mit dem Team der 4.Klasse unglücklich kämpfte. Der Einzug ins Finale war auch diesmal heiß umkämpft. Keiner der Finalisten schaffte es mit reiner Weste, einen der beiden Spitzenplätze zu ergattern. Den undankbaren dritten Platz nahm in den 3.Klassen die GTVS Wagramer Straße nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ein und in den 4.Klassen traf es die GTVS Zehdengasse. Auch hier waren mit Daniel und Paul Schwarzenberger zwei bemerkenswerte Talente der Danube-Flyers am Werk, allerdings allein auf weiter Flur.

Alles in allem liefen die Spiele vollkommen problemlos ab. Weder Proteste, noch Differenzen oder kleinere Scharmützel waren zu bemerken. Trotz des großen Einsatzes aller Beteiligten blieben die Spiele fair und trotzdem spannend, so dass die Fans voll auf ihre Rechnung kamen und mit Begeisterung reagierten.

Einen nicht unwesentlichen Anteil hatte dabei das Organisationsteam, welches für den reibungslosen Ablauf des Turnieres verantwortlich war und zum Großteil aus bewährten Kräften bestand: Nicolina u. Anna Marie Skvorc, Daniela Wielander, Sophie Schmutzenhofer, Berina Zukic, Ivan Trickovic, Rijad Hadzimuratovic, David Vranovitz, Vesko Kamoradzic, Stefan Knezic u. Kurt Rösner sowie Elisabeth Gmeiner u. Sylvia Rösner, die für das gelungene Büffet verantwortlich zeichneten.

  • Bäckerei Ströck
  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien
  • AF-Photos Sports Photography
  • Uniqua Versicherungen