Auch an diesem Wochenende überwog das Positive!

Das begann schon bei der WU11, die mit Atzgersdorf einen höher eingeschätzten Gegner vorgesetzt bekommen hat und – dann fast überrascht wirkte, weil die Gegenwehr so schwach war. Bald aber war der Bann gebrochen. Die Mädels zeigten sich in der Folge von ihrer besten Seite. Allen voran Kathi Zeba und Marija Katic, die Durchreißer-Instinkt zeigten und alleine für 85% der erzielten Tore verantwortlich zeichneten. Sicherlich trug auch die Fan-Riege auf der Tribüne ihren Teil dazu bei, dass man unten am Feld nichts anbrennen ließ. Jedenfalls hatten auch sie ihre Freude an der gezeigten Vorstellung, die bei allen Betrachtern den Wunsch aufkommen ließ, es möge so weitergehen. Na, vielleicht wird’s auch? Potenzial ist genügend vorhanden und man kann bereits deutliche Fortschritte erkennen. Go on, Mädels!
Tore: Katic/12, Zeba/9, Jevtic/2, Mehmeti/1 - Spielbericht WU11

Die MU15 der SG musste gegen HWW mit 12:42 (8:20) zwar eine deutliche Niederlage einstecken, zeigte aber über weite Strecken Kampfgeist, trotzdem sie wieder einmal zahlenmäßig unterlegen und geschwächt in dieses Treffen gehen mussten. Dass da am Ende die Kräfte noch mehr schwinden würden, war vorauszusehen. Man würde dieser Mannschaft wünschen, dass sie einmal mit ausreichend Wechselspielern an den Start gehen könnte. Ein Bravo jedenfalls für ihre Einstellung. 
Tore: Lazar/4, Tanguy/3, Juric, Kargl, je 2, Kulic/1 - Spielbericht MU15

Danach gab es wieder Anlass zu ungetrübter Freude.

Die MU12 empfing UWW/2 und hatte, nachdem der Angriffsmotor am Anfang noch etwas stotterte, mit dem Gegner keine Schwierigkeiten mehr. Diesmal wieder in stärkster Aufstellung, lag die Mannschaft bereits zur Halbzeit klar in Führung (14:8). Die Offensivkraft von Piringer, die Abschlussstärke von L. Ilic und letztlich auch das wiedererstarkte Durchsetzungsvermögen von A. Kitzmüller, sowie eine solide Torwartleistung von O. Hajbowicz waren an diesem Tag die Hauptargumente für den klaren 25:13 Erfolg. Da darf man zu Recht auf die nächsten Spiele gegen schwerere Gegner gespannt sein. 
Tore: Ilic/8, Piringer/7, Kitzmüller/6, Grasl/2, Matuschka, Schiller, je 1 - Spielbericht MU12

2017 11 19 2

Den Abschluss des Tages bildeten einmal mehr die Männer, die gegen den Tabellenzweiten und Titelaspiranten eine allzu deutliche 20:40 (8:16) Niederlage hinnehmen mussten. Das Spiel war von guten Torwartleuten auf beiden Seiten und einer ausgezeichneten Abwehrleistung des Gegners geprägt. So konnte es auch dazu kommen, dass zwei Drittel der Tore von Fünfhaus aus Gegenstößen resultierten. Der Gegner präsentierte sich als eingespielte Mannschaft, der gehörig Druck zu machen imstande war. Da konnte unser Team, das erst noch im Begriff ist sich zu finden, noch nicht mithalten. Trotz allem konnte man aus dem, was man sah, durchaus auch positive Aspekte ableiten. Immerhin haben die Youngsters 50% der erzielten Tore beigetragen. Und Entwicklungsschritte sind nur im Wunschdenken groß. Da muss man eben Zeit und Geduld investieren 

(Tore: Simovich D./7, Kovacevic N./4, Alsobai, Hadzimuratovic und Weiler, je 2, Erakovic, Kovacevic St., je 1) - Spielbericht ML

  • Uniqua Versicherungen
  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien
  • Bäckerei Ströck