Der Samstag begann schon einmal positiv. Die WU12 bewies auch im zweiten Spiel gegen DHC Fünfhaus, dass gute Leistungen keine Eintagsfliegen mehr sind. Nach einem 3:7 Rückstand begann die Mannschaft Boden wett zu machen, lag zur Halbzeit nur mehr 6:8 zurück und drehte nach Wiederbeginn so richtig auf. Endstand: 20:10! Dazwischen sah man tolle Einzelaktionen, vor allem von Sara Katic und Kathi Zeba, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und neben Torfrau Antonia Rusitoru, die in der zweiten Halbzeit nur zweimal den Ball aus dem Tor holen musste, den größten Anteil zum Erfolg beitrugen. Am meisten freute aber die Beobachtung, dass die Mannschaft insgesamt stärker geworden ist und es somit den Vollstreckerinnen im Team leichter gemacht wird, ihre Torgefährlichkeit unter Beweis zu stellen. Da kann man nur sagen: weiter so!
Tore: Katic S./10, Zeba/4, Katic M./3, Gruber E., Jevtic, Scheu, je 1 -  Spielbericht WU12

Danach hatte die MU12 mit UWW/1 eine schier unlösbare Aufgabe zu lösen. Der körperlichen und zahlenmäßigen Überlegenheit des Gegners war mit gerade mal sieben(!) Spielern kaum wirkungsvoll zu begegnen. Umso größer die Überraschung, als es zur Halbzeit nur 6:10 stand! Was war geschehen? Angetrieben vom „Motor“ Simon Piringer gelang es der Mannschaft immer wieder die massierte Abwehr der Gegner immer wieder mit Einzelaktionen und schönen Spielzügen aufzureißen. Erst in Hälfte Zwei musste unser Team dem eigenen Spieltempo Tribut zollen und dem Gegner einen deutlicheren Vorsprung zugestehen, als es vom Spielverlauf her notwendig gewesen wäre. Für die kämpferische Leistung gebührt der gesamten Mannschaft, aus der Piringer und Ilic durch ihre Torgefährlichkeit hervorstachen, ein Pauschallob. Der Endstand von 14:27 ist den Umständen entsprechend als durchaus achtbar einzustufen.
Das waren die “tollen Sieben“: Goalie Hajbowicz (hielt einen Siebenmeter), Grasl, Ilic/6, Kitzmüller, Piringer/6, Schiller, Thimler/2 - Spielbericht MU12



Den Samstag-Abschluss bildete die Begegnung zwischen der SG MU14, in der man erstmal nach längerer Zeit wieder eine Danube-Flyer, nämlich Leo Ilic, auflaufen sah, und dem Tabellenführer WAT Fünfhaus. Nach relativ einseitigem Spielverlauf musste die Mannschaft gegen das routinierte Team eine hohe 14:52 (5:26) Niederlage hinnehmen, die auch in dieser Höhe einfach nicht zu verhindern war.
Tore: Ikic/5, Hierl, Ilic, je 3, Juric, Kargl, Peric, je 1 - Spielbericht MU14

Am Sonntag hätte die WU11 in Atzgersdorf, mit der gleichen Ausgangsposition, wie tags zuvor die MU12 starten sollen. Nämlich ohne Austauschspielerin. Doch zum Glück kam Rettung aus Eisenstadt und plötzlich saßen zwei Wechselspielerinnen auf der Bank, die Stimmung war gerettet – und der Gegner hatte nichts zu lachen. Kathi Zeba war in Torlaune (14 Treffer!) und Marija Katic (8 Tore) agierte wie ihre Schwester am Vortag. Der Gegner konnte gerade einmal mit seinem ersten Tor in Führung gehen, hatte aber dann keine Chance mehr. Nach einer klaren 14:5 Pausenführung gab es am Ende einen hochverdienten 31:16 Sieg. Da darf man jetzt wirklich gespannt sein, wie sich die Mädels ihrem nächsten Gegner stellen werden. Nämlich dem überlegenen Tabellenführer HWW. Ein derartiges Debakel, wie im ersten Spiel (12:44) wird es wohl nicht mehr geben.
Tore: Zeba/14, Katic M./8, Igwebuike/4, Jevtic/3, Gruber M., Aleskerova M., je 1 - Spielbericht WU11

Am Sonntag war auch das U09 Turnier in der Tellgasse mit zwei Teams besetzt.
Team 1 war ersatzgeschwächt (ohne Igwebuike und Zhang), konnte aber glücklicherweise auf Unterstützung von Team 2 (Pastinakweg) zurückgreifen. Die Leihgaben Matthias und Friedrich schlugen voll ein und so konnte Team 1 in einer starken Spielgruppe, nach einem glücklosen Start, doch noch zwei Siege auf seinem Konto verbuchen.
Team 2 machte überhaupt wenig Federlesens mit seinen Gegnern und blieb mit klaren Ergebnissen ohne Punkteverlust. Die Vereinsführung würde es, nach dieser eindrucksvollen Demonstration, sehr begrüßen, wenn recht viele der hoffnungsvollen Talente den Weg zu den Danube-Flyers finden würden.
Ergebnisse Team 1: gg WATXV/1 3:17 – gg WAT Atzgersdorf/1 10:12 – gg Stupava/D 8:4 – gg Stupava/E 14:6 Team 2(Pastinakweg): gg WATXV/3 9:5 – gg WAT Atzgersdorf/2 10:5 – gg WAT XV/2 12:6 – gg Fivers/3 11:4
Ergebnisse & Fotos U9_Tellgasse

Den Abschluss bildete die ML mit ihrem Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer WAT Fünfhaus. Bereits zur Pause (9:22) begann sich ein schweres Debakel für die ersatzgeschwächte Mannschaft abzuzeichnen. Da der Gegner, im Kampf um den Meistertitel, natürlich auch nach der Pause kein Einsehen zeigen konnte, war der Endstand von 15:47 die logische Folge. Ohne Kovacevic N., Pavic, Pantelic, Simovich D. u. L., stand der Mannschaftstorso auf verlorenem Posten und hatte nicht viel zu bestellen. Da gilt es, dieses Spiel aus der Erinnerung zu streichen und an die Zukunft zu denken.
Tore: Hadzimuratovic/5, Alsobai, Butt, je 3, Radovic, Ratschiner, je 2 - Spielbericht ML

  • Bäckerei Ströck
  • Uniqua Versicherungen
  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien