4 Nachwuchsteams absolvierten an diesem Wochenende ihren Einstieg in die neue Saison, im Rahmen der neugegründeten Spielgemeinschaft mit WAT20. Mit unterschiedlichem Erfolg und teilweise schwierigen Voraussetzungen. In Summe gesehen, haben aber auch bei den Niederlagen im Detail Verbesserungen sehen können. Doch der Reihe nach: 

Den Anfang machte die MU11 in Atzgersdorf. An ein Anschließen an die Erfolge der vorjährigen MU11 war nach den ernüchternden Ergebnissen des U10 Turnieres zum Saisonende kaum zu denken, obwohl das Team in der Vorbereitung sich stark verbessert hatte. Die 8:15 (3:9) Niederlage gegen HWW brachte dennoch einige positive Erkenntnisse. Ein vollständiger Kader hätte an diesem Wochenende schon helfen können. Es ist dem Team auch hoch anzurechnen, dass sie nach einer hektischen und zerfahrenen ersten Hälfte in Halbzeit Zwei doch noch zusetzen und das Spiel offenhalten konnten.
Tore: Knerl/4, Kogler/2, Kluge, Vasic, je 1 Spielbericht MU11

Unmittelbar danach lief die WU12 gegen WAT Atzgersdorf in Unterzahl aufs Feld und konnte erst in den Schlussminuten der ersten Hälfte durch Igwebuike komplettiert werden. Ab diesem Zeitpunkt verlief die Partie auch ausgeglichener. So gesehen ist die 18:24 (8:11) Niederlage kein Drama, sondern lässt schon auf das Rückspiel hoffen. Da sollten bei kompletter Mannschaft dann doch die Anstrengungen belohnt werden können.
Tore: Zeba/9, Katic M./5, Igwebuike/4 Spielbericht WU12

Am späteren Nachmittag musste die ersatzgeschwächte WU14 (ohne Hess, Music, Rautek, Rusitoru) in der Lieblgasse durch Admira-Landhaus ein 11:49 (5:25) Debakel hinnehmen. Landhaus war die klar bessere und vor allem routiniertere Mannschaft. Daran gab es nichts zu rütteln. Bei acht Spielerinnen, von denen drei zuvor schon ein Spiel in den Beinen hatten, darf man sich gegen einen starken Gegner keine Wunder erwarten
Tore: Jevtic/4, Katic S./3, Zeba/2, Katic M., Scheu, je 1 Spielbericht WU14

Zuvor schon war in der Lieblgasse die MU13 am Werk – und sie verrichtete hervorragende Arbeit! Trotz Fehlens von Kitzmüller und Thimler gab es gegen den unangenehmen Gegner HWW einen verdienten 29:27 (14:11) Erfolg. Eine tolle Leistung des Teams, das mit einer überragenden Einzelleistung von Piringer (15 Tore!) sowie mit einem zweiten Top-Scorer (Hierl, 9 Tore) aufwarten konnte und im Tor mit Matuschka einmal mehr eine verlässliche Rückenstärkung im Aufgebot hatte. Nur anfänglich konnte der Gegner ernsthaft Paroli bieten. Mit Fortdauer des Spieles ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen und landeten einen in jeder Hinsicht verdienten Erfolg. Mit dieser Leistung darf man auch schon auf die Spiele gegen stärkere Mannschaften gespannt sein.
Tore: Piringer/15, Hierl/9, Ilic/2, del Mastro, Schiller, Schuster, je 1 Spielbericht MU13

Wir freuen uns, dass die Spielgemeinschaft so gut eingeschlagen hat und wünschen den Teams alles Gute für die Zukunft!

  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien
  • Uniqua Versicherungen
  • Bäckerei Ströck