Das Wochenende begann recht vielversprechend. Die WU13 lag gegen WAT Atzgersdorf/2 bis zur 19.Minute ständig in Führung. Dann konnte Atzgersdorf zum 8:8 ausgleichen. Die restlichen sechs Minuten der ersten Halbzeit und die Anfangsphase der zweiten Hälfte nutzten unsere Mädels allerdings für einen komfortablen Sechs-Tore-Vorsprung und legten damit den Grundstein zum Erfolg. Zwar konnten die Gegner in der 38.Minute auf 1 Tor herankommen (22:21), doch dann war deren Pulver verschossen und unsere Mädels konnten einen letzten Endes hochverdienten 27:23 (12:8) Sieg feiern.
Tore: Katic S./12, Katic M./5, Jevtic, Zeba, je 2, Hess/1 -

Die Sonntagsergebnisse passten sich dem trüben Wetter an.
In der Hollgasse musste die MU11 gegen UWW – 4:42 (2:20) Tore: Ebner, Kogler, Topalovic, Yussif  (Spielbericht MU11 vs UWW) – und im zweiten Spiel gegen Fivers-Margareten – 4:33 (3:14) Tore: Ebner, Kluge, Knerl, Topalovic (Spielbericht MU11 vs. HC Fivers WAT Margareten) – die erwarteten hohen Niederlagen hinnehmen. Zu groß ist der Unterschied zu den beiden Spitzenteams. Leider fehlen uns zu beiden Spielen noch die für einen Kurzbericht notwendigen Informationen. Auf jeden Fall wird nach dem Grunddurchgang nun doch das Untere Play Off warten.

In der Steinergasse hatte die MU13 WAT Atzgersdorf zum Gegner. Unsere Burschen hielten anfangs noch mit, doch bald riss der Faden. Zu viele technische Fehler und Unkonzentriertheit in der Deckung spielten dem Gegner in die Hände. Der Gegner konnte auch auf ein eingespieltes Team zurückgreifen, während die Spielgemeinschaft noch im Zusammenwachsen ist und mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen hat, die sich natürlich im Abwehrverhalten besonders krass auswirken. So hatte der Gegner wenig Mühe, seinen Vorsprung über die Runden zu retten.
Tore: Piringer/7, Hierl, del Mastro, Lanner, je 2, Ilic, Kitzmüller, Platter, Schiller, Schnedt, je 1 - Spielbericht MU13 vs. WAT ATzgersdorf

Am Nachmittag waren die Mädels an der Reihe. Auch sie kämpften unglücklich und mussten in beiden Spielen unter der schwachen Schiri-Leistung leiden. Zuerst hatte die WU12 gegen Landhaus erstmals nicht in Unterzahl anzutreten – bis zur 25.Minute. Dann verletzte eine Gegnerin mit einem Stürmerfoul Kathi Zeba. Somit musste in Unterzahl weitegespielt werden und die Partie war für den Gegner endgültig gelaufen. Endstand 18:8 (9:5).
Tore: Katic M./5, Cuze J., Gruber M., Zeba, je 1 - Spielbericht WU12 vs. UHC Admira Landhaus

Gleich anschließend hatte die WU14 mit HWW einen sehr starken Gegner zu bekämpfen. In der ersten Halbzeit war die Mannschaft einfach nicht im Bilde. Jede Menge technische Fehler, Abstimmungsprobleme spiegelten sich im Halbzeitstand (5:20!). Dass dies nicht so hätte sein müssen, zeigte allerdings die zweite Hälfte. Plötzlich schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Nach sechs Minuten stand es nur mehr 10:21. Und der Gegner wirkte mit einem Mal verunsichert. Die Katic Sisters konnten schalten und walten, erarbeiteten Chancen und nutzten sie. Erst in den Schlussminuten konnten die Gegnerinnen den Spielstand noch verbessern. Am 12:11 Teilsieg in der zweiten Hälfte, der einer tollen kämpferischen Leistung unserer Mädels geschuldet war, konnten sie aber auch nichts mehr ändern.
Tore: Katic S./11, Katic M./5, Cuze J. - Spielbericht WU14 vs. HWW/1

2018 10 21 1

2018 10 21 2

2018 10 21 4

 

  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien
  • Bäckerei Ströck
  • Uniqua Versicherungen