Der Anfang an diesem Wochenende war recht vielversprechend. Unsere WU11 zeigte gegen MGAFivers eine beachtliche Leistung und musste sich nur knapp mit 18:22 (7:13) geschlagen geben. Die Partie verlief bis zu 12.Minute ausgeglichen, dann erst konnte der Gegner bis zur 23.Minute einen 7-Tore Vorsprung herausholen. Wer aber gedacht hatte, dass damit alles entschieden wäre, wurde bald eines Besseren belehrt. In der nächsten Viertelstunde kämpfte sich die Mannschaft, angeführt von den herausragenden Spielerinnen Mona Gruber und Chiamaka Igwebuike, im Tor unterstützt durch eine ausgezeichnete Milica Cuze, auf 17:18 heran! Erst in den letzten Minuten gelang es dann den Gegnerinnen den Sieg doch noch sicher zu stellen.
Tore: Gruber M./10, Igwebuike/8 - Spielbericht WU11 vs. MGA Fivers

2019 04 27 1

Im nachfolgenden Spiel der WU14 trumpften die Gegnerinnen vor allem in der Anfangsphase mit großer Härte auf und kauften damit unseren Spielerinnen die „Schneid“ ab. Von Fingernägeln gezeichnete Arme legten ein beredtes Zeugnis ab. Die Rissfestigkeit der neuen Dressen bestand dabei ebenfalls ihren ersten Härtetest. Alles in allem war es dann eine verkorkste Partie gegen eine übermotiviert agierende Mannschaft, die sich offenbar auf das bevorstehende Meisterschaftsfinale einstimmt.
Tore: Katic S./7, Music/1, Cuze J./1 - leider kein Spielbericht vorhanden

In Abwesenheit von Simon Piringer feierte unsere MU13 einen verdienten 26:23 (10:8) Sieg gegen Fivers/2, der über weite Strecken nie in Frage stand. Lediglich eine Schwächeperiode, zehn Minuten vor dem Ende, eröffnete dem Gegner die Chance, das Spiel vielleicht doch noch zu drehen. Goalie Nico Schreiner beendete diese Phase, als er ein Siebenmeter-Tor vereitelte und damit den Grundstein für eine starke Schlussphase legte, die den Sieg sicherstellte!
Tore: Hierl/9, Ilic/5, Thimler/4, Kitzmüller, Schnedt, je 3, Lanner/2 - Spielbericht MU13 vs. Fivers WAT Margareten/2

2019 04 27 2

Den Abschluss am Samstag absolvierte die von Rückschlägen gebeutelte ML-Mannschaft (ohne Kovacevic N., Gogov, Celanic, Santrac, Miljojkovic), die zurzeit fast ein komplettes Team vorgeben muss. So gab es auch diesmal eine deutliche Niederlage, die sich unter diesen Umständen jeglicher Kritik entzieht. So wird der Mannschaftstorso wohl auch die letzten drei Spiele wohl über die Runden kommen müssen.
Tore: Gligoric, Hadjimuratovic, Pouget, je 5, Platter/3, Tomicic/1 - Spielbericht ML vs. HC Fivers WAT Margareten

Am Sonntag waren die beiden U12 Teams unterwegs. Dabei zeigte sich die MU12 in toller Verfassung. WAT Atzgersdorf wurde in einem ungemein dramatischen Spiel mit 20:19 (10:9) besiegt! Dabei fing es gar nicht vielversprechend an. Denn nach vier Minuten stand es bereits 1:4. Danach begann sich die Mannschaft aber aufzurichten, glich ab der 11.Minute dreimal hintereinander aus, ehe erstmals die Führung gelang. Auch in der zweiten Spielhälfte fehlte es nicht an Dramatik. Doch das Nervengerüst der aufopfernd kämpfenden Burschen hielt. Zeitweise blitzte eine gewisse Coolness auf, die zeigt, dass die Entwicklung der Mannschaft nicht stehen geblieben ist. Wie oft in der Vergangenheit hat das Nervenflattern schon Punkte gekostet. Diesmal passte alles. Kreiseinläufe und –Anspiel sowie individuelle Fertigkeiten. Hut ab!
Tore: Matuschka, Thimler, je 6, Blagojevic, Knerl, je 3, Sheikh/2 -  Spielbericht MU12 vs. WAT Atzgersdorf

2019 04 28 1

Bei der WU12 lief es nicht so toll. Einsatzbereitschaft und Bemühen war zweifellos vorhanden. Aber die individuellen Fehler hatten mehrmals das Prädikat haarsträubend verdient. Schade. Denn in der ersten Halbzeit war der Gegner noch nicht warmgelaufen und in Teilen der zweiten Hälfte hatte die Deckung den Gegner zeitweise ganz gut im Griff. Doch, wie gesagt, der Fehler waren auch in diesen Phasen ganz einfach zu viele. Da kann man nicht gewinnen Tore: Katic M./8, Zeba/4, Igwebuike/1 - Spielbericht WU12 vs. Union Admira Landhaus

  • Uniqua Versicherungen
  • Bäckerei Ströck
  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien