Der Sonntag hatte es in sich!

Ein Wochenende mit MU11/2 und U09 am selben Tag, im Hintergrund Herbstferien – da musste man mit dem Schlimmsten rechnen. Trotz Ausfällen brachte aber die U11 wieder die Sieben aufs Parkett – und konnte in beiden Spielen gute Figur machen. Wenngleich es in der Eröffnung gegen POST SV erst im Finish gelang, die Überlegenheit umzusetzen. Immer wieder stotterte der Angriffsmotor und spielte Leichtfertigkeit im Defensivverhalten dem Gegner in die Hand. So auch nach der ohnehin knappen Halbzeitführung (9:8), als man nach weiteren sieben Minuten plötzlich wieder 12:14 im Nachteil lag. Die unmittelbar darauf genommene Auszeit dürfte jedoch gewirkt haben. Die letzten acht Minuten gelang dem Gegner kein Tor mehr, unserem Team aber deren fünf, zum verdienten Endstand von 17:14. Goalie Kilian Lanner gab ein tolles Debut im Tor und hatte wesentlichen Anteil am Pubktegewinn.
Tore: Hulea/6, Djordjevic/4, Niklos Sz./3, Roi/2, Kluge, Niklos V., je1 - Spielbericht MU11 vs. Post SV

Im zweiten Spiel musste man aufgrund des begrenzten Kaders mit einem Einbruch rechnen. Doch siehe, da – Einsatz und Kraft reichten, um dem Gegner UWW/2 eine ausgeglichene Partie zu liefern. Die 20:23 (8:11) Niederlage zeigte gegenüber dem Erstantreten vor zwei Wochen (11:24) eine deutliche Steigerung.
Tore: Djordjevic/7, Hulea/6, Niklos Sz./4, Kluge/2, Niklos V./1 -  Spielbericht MU11 vs. UWW/2

Der Nachmittag gehörte zur Gänze der U09. Zwei Teams, von denen eines diesmal in der stärksten Leistungskategorie antreten musste und das andere diesmal ohne stärkere Spieler in der mittleren Kategorie auskommen musste. Klarerweise war da nicht viel zu holen. Umso mehr, als vier Spielerinnen und Spieler ausfielen und dadurch die Mehrbelastung für die einzelnen Akteure größer ausfiel. Das musste auch der Coach bei allen notwendigen Kritikpunkten einsehen. Und er wäre nicht deren Coach, hätte er nicht am Ende allen Kids zugestanden, dass die Anforderungen diesmal wesentlich größer waren und mit dem Lob nicht gegeizt, dass die Neulinge – und das sind sie alle – sich den Umständen entsprechend wirklich hervorragend geschlagen haben. Ähnlich wie in der MU11 gab es auch hier ein tolles Tormann-Debüt zu beglückwünschen: Gabriel MARKOVIC (Jg. 2011) bewältigte seine Aufgabe in beiden Teams hervorragend! Und wir dürfen uns schon auf die nächsten Turniere freuen, wenn wir die Fortschritte der Kids bewundern können! - Fotos U9
Team 1: Lisa CERNY, Max HAVEL, Robin RISCHANEK, Leandro SILVERI, Simon WALZER, Gabriel MARKOVIC (gg UWW1 5:11, gg Atzgersdorf/1 8:13, gg HWW/1 9:10, gg Fivers/1 5:11
Team 2: Gabriel MARKOVIC, Emily HANNA, Viktoria PETELNYI, Jakob DEUTSCH, Mikael GÜRAN (gg Fivers/2 6:7, gg WAT Fünfhaus 3:14, gg Atzgersdorf/2 4:5, gg UWW/2 3:9, gg HWW/2 5:4

Am Vormittag gab unser ML-Team ein gar nicht so schwaches Lebenszeichen von sich. Gegen die Fivers setzte es zwar eine 17:44 (9:21) Niederlage, aber in Anbetracht der Umstände darf man das Resultat positiv sehen. Kein Austausch, nur sieben Mann am Blankett und eine ganze Reihe von Spielern verhindert. Zumindest ist es ein positives Zeichen, bei all den Umständen nun doch gespielt zu haben. Das nächste Antreten sollte wohl ein vollständiges und damit auch stärkeres Team an der Arbeit sehen. Hut ab vor den aufrechten Sieben: Ahmad ALSOBAI/2, Rijad HADZIMURATOVIC/4, Gerhard HENTSCHKE/2, Momen Ahmed IBRAHIM(TW), Nikola KSIAZEK/1, Dusan LICANIN/9, Gernot NICS - Spielbericht ML vs. Fivers

  • Askö Wien
  • Gasthaus Birner
  • Bäckerei Ströck
  • Uniqua Versicherungen