Eine Reihe schöner Erfolge zum vorverlegten Jahresausklang legten unsere Jungs diesmal unter den imaginären Weihnachtsbaum.

Es begann am Samstag mit der MU14. In einem über weite Strecken dramatischen Spielverlauf, der den Nerven der Coaches beider Teams einiges abverlangte, sicherte sich unser Team einen verdienten 30:28 (14:13) Erfolg. Der Sieg war nicht zuletzt auf die stärkeren Einzelspieler zurückzuführen, vor allem aber auch auf eine beachtenswerte mentale Stärke und Einsatzbereitschaft.
Tore: Piringer/10, Hierl/9, Schuster/6, Kitzmüller/2, Blagojevic, Schnedt, Sheikh, je 1 - Spielbericht MU14 vs. HWW

Am Sonntag gab es nur eine kurze Unterbrechung der guten Nachrichten. Aber selbst bei der 11:15 (3:7) Niederlage gegen Fivers/2 gab es viele Positiva. Denn, wenn man bedenkt, dass die Begegnung in Unterzahl gespielt werden musste und der Stand von 1:6 schon Schlimmes befürchten ließ, war die weitere Entwicklung nicht nur überraschend, sondern mehr als lobenswert. Nach dem 3:7 glaubte man seinen Augen nicht zu trauen. Neun Minuten nach Wiederbeginn und einer tollen Abwehrleistung stand es plötzlich 9:9! Die Fivers legten dann nach und Ermüdungserscheinungen unserer Mannschaft machten sich bemerkbar. Aber erst eine Doppel-Zeitstrafe, der zufolge unsere Burschen nur mehr drei(!) Mann auf dem Feld hatten, machte die Angelegenheit für die Fivers klar. Hut ab, vor der kämpferischen Leistung!
Tore. Hulea/5, Niklso Z./4, Niklos V./2 - Spielbericht MU11 vs. Fivers/2

Im zweiten Spiel der MU11 war dann die Mannschaft komplett und so hatten die Postler auch nicht wirklich eine Chance. In einer einseitigen Partie spielten dann Ermüdungserscheinungen aufgrund der körperlichen und technischen Überlegenheit keine Rolle mehr. Eine gute Deckung, mit Th. Sattlecker als Rückhalt, der beinahe alles hielt und so hatten die Postler dem 13:6 (9:5) nichts entgegenzusetzen.
Tore: Hulea/5, Djordjevic/4, Niklos Z./3, Niklos V./1 - Spielbericht MU11 vs. Post SV

Am Nachmittag sah man beim U09-Turnier von Admira Landhaus über weite Strecken recht gute Leistungen. Trotz vieler unnötiger Nachlässigkeiten und technischer Fehler gab Team 1 nur die erste Partie gegen die Wölfe ab. Und die auch nur ganz knapp (13:14). Die weiteren drei Spiele wurden allesamt gewonnen. Einmal mehr zeigten die Kids, welches Potenzial in diesem Team steckt. Jetzt sollte die zukünftige MU10 bald öfters und auch zusammen trainieren können. Auch Team 2 konnte drei Siege für sich buchen und musste erst im letzten Spiel eine (vermeidbare) Niederlage hinnehmen. Ein insgesamt also gelungener Jahresabschluss, mit einem Turnierergebnis auf das die Kids und wir auf die Kids stolz sein dürfen. Fotos WHV
Team 1: Lisa CERNY, Hubert DRUZGALA, Max HAVEL, Gabriel MARKOVIC, Maximilian WILCEK, Sophia WILCEK, Felix WITZ (gg HWW/1 13:14 – gg WAT Fünfhaus/1 12:6 – UWW Hietzing/1 12:9 – WAT Atzg./1 14:11)
Team 2: Lisa CERNY, Olivia NAGY, Viktoria NAGY, Robin RISCHANEK, Leandro SILVERI, Sophia WILCEK (gg HWW/2 9:5 – gg WAT Fünfhaus/2 13:11 – gg WAT Atzg./2 11:9 – gg UAL-Mice 8:10
Auch unsere Partnerschule Pastinakweg war mit dabei und schlug sich ebenfalls hervorragend: gg UAL-Mice 10:8 – gg HWW/2 5:9 – WAT Fünfhaus/2 12:10 – WAT Atzg./2 12:4

  • Gasthaus Birner
  • Bäckerei Ströck
  • Askö Wien
  • Uniqua Versicherungen