Auch wenn er etwas holprig verlief, die positiven Erkenntnisse überwiegen. Das begann schon am Samstag in der Lieblgasse. Bei dieser Unmenge an vergebenen Chancen die Partie gegen WAT Fünfhaus dann klar mit 20:11 (8:5) zu gewinnen, spricht schon für die Überlegenheit unserer MU12. Wenngleich auch 13 von den 20 Toren die „Älteren“ im Team für sich buchen konnten. Aber man konnte auch hier bemerken: eine Entwicklung ist zu bemerken. Da kann man nur sagen, weiter so.
Tore: Blagojevic, Schreiner, Sheeik, je 4, Kogler, Topalovic, je 2, Djordjevic, Hulea, Kluge, je 1 - MU12 vs. WAT Fünfhaus

Im Anschluss daran konnte unser M1 ihren ersten Sieg in der 1.Klasse einfahren. Gegen TV Kagran gab es einen knappen, aber durchaus verdienten 28:27 (16:16) Erfolg, trotz des Fehlens einiger Stammspieler, die für die morgige Partie in der ML gegen WAT Fünfhaus vorgesehen waren. Aber wir können davon ausgehen, dass dies nicht der letzte Sieg sein wird.
Tore: del Mastro/8, Holzmann/6, Klaus/4, Ksiazek/3, Kerry, Nics, Perice, je 2, Karacic/1 - M1 vs. TV Kagran

Am Sonntag musste dann die ML-Mannschaft die erwartet Niederlage gegen den überlegenen Tabellenführer WAT Fünfhaus hinnehmen. Diese fiel aber mit 22:42 (10:22) recht achtbar aus. Achtbar deswegen, wenn man bedenkt, unter welch schwierigen Umständen die Mannschaft völlig neu gebildet und sich zusammenfinden musste, nachdem die Spielträger aus dem Vorjahr, samt Goalie und Trainer sich verabschiedet haben. Das nötigt einem auch Respekt ab. Vor allen vor denjenigen, die unter diesen Umständen sich bereitgefunden haben mitzutun. Damit sind die Aktiven und Trainer Trivanovic gemeint, die mit dieser Mannschaft an diesem Wochenende angetreten sind. Und es bleibt zu hoffen, dass sich noch einige dazu gesellen werden. Denn mittlerweile bemerkt man auch schon einen Hauch von Entwicklung. Danke Burschen!
Tore: Bagaric, Hadzimuratovic, Schmidt, j 4, Hauser, Resch, je 3, del Mastro, Licanin, je 2 - ML vs. WAT Fünfhaus

Der Sonntag gehörte allerdings auch unseren Jüngsten die sich in der Wr. Stadthalle versammelt hatten und wieder teils sehr gute Ergebnisse einfuhren. Die Hoffnung, mit vollen Wechselbänken antreten zu können, wurde allerdings schon im Vorfeld zerstört, da sich im Kader ein großes Lazarett bemerkbar machte. So musste man mit jeweils fünf Aktiven, einer Leihspielerin vom Pastinakweg und laufendem Wechsel zwischen den Hallen A und B das Auslangen finden. Außerdem mussten Renate Böhm und Andrea Couzyn vom Pastinakweg auch beim Coaching mithelfen, da zwei Spiele von Team 1 und 2 zeitgleich angesetzt waren. Am Ende fehlte dann durch den Trubel ein Teil der Resultate.
Team 1 hielt sich trotz der Schwächung wieder hervorragend, Team 2 musste aufgrund der Krankenstände auf einige starke Mitspieler verzichten, erlangte dadurch aber mehr Spielanteile. Die Talente im Verein sind leider auf verschiedene Trainingsstätten aufgeteilt und trainieren kaum mehr als einmal pro Woche. Schön wäre es jetzt, wenn vor allem die JG 2009 u. 2010, die ja schon im nächsten Jahr das Gerippe der U11 bilden sollten, zumindest zweimal wöchentlich zusammen trainieren könnten. Die Spieler könnten eine tolle Entwicklung durchmachen! Kann man nur hoffen, dass die Eltern da mitziehen. Zu wünschen wäre es… U9 Turnier in der Stadthalle

Team 1 (Hubert Druzgala, Leandro Silveri, Simon Walzer, Felix Witz, Sophia Wilcek), gg Fivers/1 7:12, gg. Pastinakweg/1 7:5, gg UWW Waldschule 12:2, gg UWW/Am Platz 9:0.
Team 2 (Emily Hanna, Viktoria u. Olivia Nagy, Marie-Sophie Traxler, Sarina, Sophia Wilcek) gg UWW/5 2:6, gg WAT Atzgersdorf 4:8.

Alles in allem doch ein gelungener Start ins neue Handalljahr!