Im ersten Spiel gegen den Zweitplatzierten Post SV gab es die erwartete Niederlage. Allerdings erzielte unser Team die doppelte Anzahl an Toren, im Vergleich zum ersten Spiel. Die körperlich überlegenen Gegner konnten sich erst nach einer längeren Anlaufzeit entscheidend durchsetzen und einen 30:14 (17:10) Erfolg gegen unsere Boys einfahren. Erfreulich war die Erkenntnis, dass neben den Routiniers Bastien und Walzer auch der Rest der Mannschaft sich an der Trefferquote beteiligen konnte. Einmal mehr war der Einsatz des gesamten Teams nachdrücklich zu loben.
Team und Torschützen: Mosonyi; Bastien (1) – Bauer (2) – Falk (1) – Gamperl (4) – Grosse (1) – Kovac (1) – Schwingenschlögl – Walzer (4) - MU10 vs. Post SV

Im zweiten Spiel schien die lange Wartezeit (3 Stunden!) eine gewisse Müdigkeit, verbunden mit Konzentrationsschwächen, bewirkt zu haben. Allerdings genügten immer wieder Zwischenspurts, um den Gegner unter Kontrolle zu bekommen. So auch gegen Ende der zweiten Hälfte, als beim Stand von 20:14 der Sieg fünf Minuten vor Spielende bereits in trockenen Tüchern war und dem Gegner nur mehr eine Ergebniskorrektur möglich war. Ein verdienter 20:18 (12:9) Erfolg, der wieder viele Väter hatte. Grosse, diesmal im Tor, überzeugte auch als Goalie. Bastien gelang fast alles, Gamperl zeigte wieder sein Wurfkraft und tankte Selbstvertrauen. Walzer wurde eng markiert, konnte aber trotzdem seine Schnelligkeit immer wieder mannschaftsdienlich einsetzen. Mosonyi, Goalie im ersten Spiel, trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Ebenso Kovac. Der Rest blieb zwar ohne Torerfolg, aber zeigte genauso tollen Einsatz.
Alles in allem darf man mit der Entwicklung der Youngsters durchaus zufrieden sein. Wenn jetzt noch die gemeinsame Trainingshäufigkeit gesteigert werden kann, darf man der Zukunft ruhig entgegen sehen.
Team: Grosse; Bastien (10) – Bauer – Falk – Gamper (4) – Kovac (2) – Mosonyi (2) – Schwingenschlögl - Walzer (2) - MU10 vs. WAT Atzgersdorf

  • Gasthaus Birner
  • Askö Wien
  • Bäckerei Ströck