Sieht man vom U09-Turnier am Sonntag und der ersten Hälfte im Männerliga-Spiel ab, gab es diesmal wenig Anlass zur Freude.

Das erste Match am Wochenende bestritt unsere WU12 gegen HWW. In keiner Phase des Spiels konnte die Mannschaft die Leistungen vom Training abrufen und den Anforderungen wirklich entsprechen. Auch wenn man in Rechnung stellt, dass ein Großteil der Mannschaft aus „Beginners“ und WU11-Spielerinnen bestanden hat – es war eine Enttäuschung. Das Resultat spiegelt nicht wirklich die Leistungsfähigkeit des Teams wider. Mit 10:36 (4:16) gegen eine keineswegs überragende Mannschaft zu verlieren, ist nun einmal eine herbe Enttäuschung, denoch werden wir aus unseren Fehlern lernen und bis zum nächsten Match konzentriert weiterarbeiten. Unbestritten ist auch, dass die Mannschaft Potenzial und einen guten Kern hat. Deswegen sind wir sicher, dass die Zukunft noch viele positive Momente bringen wird! 
(Tore: Zeba/4, Wolowska/3, Aleskerova M./2, Katic S./1) Spielbericht WU12

Aufgrund der Umstände entzieht sich das Spiel unserer WU16 jeder Kritik. Mit fünf(!) aufopfernd kämpfenden Spielerinnen kann man gegen ein Team mit voller Wechselbank, die 60 Minuten lang voll auf Konter liefen, nur schlecht ausschauen. So ist auch das Resultat zu sehen. Das Spiel könnte man einfach abhaken und vergessen, umso mehr als jetzt schon gesichert scheint, dass die Mannschaft in Zukunft nicht mehr in Unterzahl antreten wird müssen. Dies hätte allerdings schon an diesem Samstag der Fall sein müssen, wenn nicht zwei(!) unerwartete Ausfälle – privaten Gründen geschuldet – in den letzten Tagen zu diesem schwierigen Auftritt geführt hätten. In jedem Fall sollte man aber die fünf Mädels vor den Vorhang bitten, die ihr Bestes gegeben und eine vorbildhafte Einstellung gezeigt haben: Emma Kager, Aida Velic, Amelie Jungwirth, Nina Neugebauer und Tina Stagl!

Auch im dritten Spiel des Tages gab es keinen Sieg, aber doch wieder einen kleinen Schritt nach vorne. Gegen Post SV/HCK setzte es zwar eine 16:28 (9:8!) Niederlage, aber eine starke erste Hälfte gab einen Hinweis darauf, was diese Mannschaft schaffen könnte. Leider fehlte für eine zweite Halbzeit die Kraft, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass wichtige Stützen immer noch fehlten und die völlig neuformierte Mannschaft immer noch zusammenfinden muss. So gesehen, darf man der Mannschaft keineswegs das Vertrauen entziehen. Das Vertrauen ist eine Investition in die Zukunft!
(Tore: Alsobai, Ratschiner, Simovich D, je 4, Hadzimuratovic/2, Butt, Chopra, je 1) Spielbericht ML 

Am Sonntag war die MU14 der SG mit WAT20 zugange, leider wieder ohne Beteiligung der Danube-Flyers. Die Mannschaft gab sich erst nach Kampf mit 19:28 (8:12) geschlagen und hätte sich ein besseres Resultat verdient.
(Tore: Kargl/7, Ikic/6, del Mastro/4, Kulic/2) Spielbericht MU14

Den Abschluss bildete das U09-Turnier, an dem die Danube-Flyers mit einer Mannschaft beteiligt waren. Die sechs Kids, von denen vier Neulinge waren, zeichneten für den größten Lichtblick an diesem Wochenende verantwortlich. Mit drei Siegen und einer knappen Niederlage gaben die Youngsters eine beachtliche Talentprobe und gleichzeitig ein Versprechen für die Zukunft ab. Wir werden dieser Entwicklung gerne unsere Aufmerksamkeit widmen und hoffen, dass der Zulauf in Bälde Fahrt aufnimmt, so dass bald auch mehrere Mannschaften bei den Turnieren am Start zu sehen sein werden. Mannschaft: Chiamaka Igwebuike, Iva Zhang, Sophie Dietmeier-Strieder, Junior Nyamkeu, Petar Gudelj, Stefan Prolic.
Ergebnisse: gg. Wat Atzgersdorf/III 7:5 und 7:2, gg. WAT Atzgersdorf/II 7:8, gg WAT Fünfhaus/II 7:1
Fotos WHV

  • AF-Photos Sports Photography
  • Bäckerei Ströck
  • Askö Wien
  • Gasthaus Birner
  • Uniqua Versicherungen