Am Samstag waren Mädels und Jungs im U12-Bereich unterwegs. Die MU12 musste gegen die starke WAT Fünfhaus Equipe zwar ihre erste Niederlage einstecken, die aber mit 18:25 (5:11) nicht nur erträglich ausfiel, sondern einmal mehr zeigte, dass die Mannschaft mit einer längeren Wechselbank durchaus auch mit den starken Teams mithalten könnte. Ein temporärer Ausfall, nach einer zum Glück leichten Verletzung von Simon Piringer, war mitentscheidend, dass die Fünfhauser in der ersten Hälfte noch bis auf 4:11 davonziehen konnten, nachdem es nach acht Minuten noch 4:4 stand. In Hälfte Zwei bot die Mannschaft dann eine sehr kompakte Leistung, konnte sich enorm steigern und die Partie offen halten. In dieser Phase zeigte sich das Potenzial der Mannschaft, die nur noch ein bisschen mehr Selbstvertrauen benötigen würde.
(Tore: Piringer/6, Kitzmüller/5, Grasl, Ilic, je 3, Thimler/1) - Spielbericht MU12

Im Anschluss daran mussten die Mädels gegen U.-Admira-Landhaus erneut eine hohe Niederlage einstecken, die mit 4:28 (1:17) kaum weniger deutlich ausfiel, als dies in der Vorwoche der Fall war. Wieder zeigte sich jener Mangel an Selbstvertrauen, der vor allem im Abwehrverhalten den Gegnerinnen zu viele Möglichkeiten einräumte und andererseits der Offensive jede Wirksamkeit kostete. Aber ein Großteil der Mädels trainiert noch nicht lange. Alle sind sie aber bemüht, weshalb man Geduld benötigt, die sicher eines Tages belohnt werden wird. 
(Tore: Zeba/3, Katic S./1) - Spielbericht WU12

Am Sonntag folgte in der Lieblgasse die Fortsetzung mit dem U11-Turnier. Mit UWW und WAT Fünfhaus warteten zwei schwere Gegner auf unser Team. Im ersten Spiel gelang unserem Team ein echtes Highlight! Trotzdem einem Teil der Mannschaft noch die gestrige U12 Partie in den Knochen steckte, lieferten die Burschen dem höher eingeschätzten Gegner einen packenden Kampf und konnte bereits die erste Halbzeit mit einer 15:13 Führung abschließen. Nach Wiederbeginn zeigte die Mannschaft Siegeswillen, der sich in einer hervorragenden Deckungsarbeit manifestierte. Ab der 20.Minute reichten drei weitere Minuten, um auf 20:16 davon zu ziehen. In der Folge wurden die Angriffe der Gegner immer verzweifelter und dadurch zu überhastet, während unsere Jungs agierten, als hätten sie kein ermüdendes Spiel von gestern in den Beinen. Am Ende durfte man einen, für die Qualifikation zur ersten Gruppe wichtigen und auch für das eigene Selbstvertrauen eminent bedeutenden Sieg bejubeln, der mit 24:19 (15:13) auch noch recht deutlich ausfiel.
(Tore: Schwarzenberger D./8, Grasl/7, Matuschka/5, Thimler/3, Kogler/1) - Spielbericht MU11

Im zweiten Spiel stand mit UWW der stärkere der beiden Gegner auf dem Programm. Die aufkeimenden Hoffnungen, auch in dieser Begegnung eine Überraschung liefern zu können, wurden aber von Anbeginn an im Keim erstickt. Die Verletzung im Vorspiel machte ein Antreten von Daniel Schwarzenberger unmöglich und damit fehlte der Top-Scorer vom ersten Spiel in der Mannschaft. Dass in der Folge auch die aufkommende Müdigkeit nicht zu übersehen war, konnte nicht überraschen. Für Grasl, Hajbowicz, Matuschka und Thimler war es die dritte Begegnung an diesem Wochenende. So war es auch nicht überraschend, dass der Gegner voll auf die längere Wechselbank setzte und unsere Jungs von Anbeginn an gehörig unter Druck setzte, so dass er bis zur Pause einen glatten 12:4 Vorsprung herausholen konnte. Wieder aber zeigte sich, dass die Mannschaft Charakter besitzt. Trotz der Schwächung und der Umstände gelang es der Mannschaft in der zweiten Halbzeit die Partie offener zu gestalten und das Endergebnis mit 13:24 noch etwas zu verschönern. Jedenfalls – Hut ab vor den gezeigten Einzelleistungen!
(Tore: Grasl/5, Matuschka, Thimler, je 4) - Spielbericht MU11

Währenddessen war die MU14 der Spielgemeinschaft in der Tellgasse zugange. Gegen die Fivers gab es die erwartete Niederlage, die mit 21:37 (14:19) aber erst in der zweiten Halbzeit recht deutlich ausfiel. Mit Boris Lukic hat die Mannschaft auch wieder einen durchschlagskräftigen „Knipser“ (9 Tore) zur Verfügung. Sollte es gelingen, noch weitere Reaktivierungen zu erreichen, könnte die nächsten Partien sogar noch interessanter werden. 
(Tore: Lukic/9, Kargl/4, del Mastro, Ikic, Kulic, je 2, Hierl, Peric, je 1) - Spielbericht MU14

Den Abschluss an diesem Wochenende bildete die Partie der Männer gegen eine starke Fivers/Margareten. Der Anfang ließ noch hoffen. Erst ab dem 10:10 gelang es dem Gegner sich entscheidend abzusetzen. Die junge und unroutinierte Mannschaft lief in der Folge ins offene Messer und musste am Ende zur Kenntnis nehmen, unter ihrem Wert geschlagen worden zu sein. Das Endresultat mit 23:35 (12:19) entspricht nicht dem tatsächlichen Spielverlauf. Die Mannschaft erspielte sich genügend Chancen, versagte aber im Abschluss und ermöglichte dem routinierten Gegner nach und nach das Score zu erhöhen. Trotzdem verdient die Mannschaft nach wie vor unser Vertrauen. Die Entwicklung benötigt eben einige Zeit und die muss man ihr ganz einfach zugestehen.
(Tore: Hadzimuratovic, Kovacevic N./5, Weiler/4, Gmeiner. Pavic, je 3, Alsobai, Butt, Rahil, je 1) - Spielbericht ML

  • Askö Wien
  • Uniqua Versicherungen
  • Gasthaus Birner
  • Bäckerei Ströck
  • AF-Photos Sports Photography