Die WU12 läutete das zweite Advent-Wochenende am Samstag zwar mit einer 10:28 (8:12) Niederlage gegen MGAFivers ein, konnte aber vor allem in der ersten Halbzeit gegen den routinierteren Gegner ganz toll mithalten. Erst in Halbzeit Zwei kam die gegnerische Angriffs-Maschinerie so richtig ins Rollen, als die Kräfte unserer Mädels zu schwinden begannen. Aber man merkt mit jedem Spiel, es wird langsam aber sicher immer besser.
Tore: Katic S./6, Bodo, Katic M., Rautek, Scheu, je 1 - Spielbericht WU12

Im Anschluss daran sorgte dann die MU12 für Stimmung. Im Emotions-Duell mit den Wölfen sorgte die Mannschaft. nach einem kurzen Anfangsstrohfeuer des Gegners, alsbald für geordnete Verhältnisse und ließ danach nichts mehr anbrennen. Sie zeigte mentale Stärke, ließ sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als der Gegner vor der Pause wieder etwas Boden gut machen konnte sondern legte sofort nach Wiederbeginn nach. Innerhalb von zwei Minuten sorgten 3 Tore bereits wieder für ein sanftes Ruhekissen. Am Ende konnte sich die Mannschaft zu Recht über einen klaren 26:20 (12:10) Sieg freuen und vielleicht auch mit der Erkenntnis anfreunden, dass sie eigentlich gar keinen Grund hat, an ihrem Selbstwert zu zweifeln…
Tore: Piringer/12, Kitzmüller/7, Thimler/5, Eleissawy/7- Spielbericht MU12 leider teilweise falsche Torschützenliste

Am Sonntag waren wieder die jüngsten Danube-Flyers beim U09-Turnier von Admira-Landhaus am Werken. Zusätzlich waren auch die Teams der Kooperationsschulen Hanreitergasse und Pastinakweg wieder dabei. Unsere U09 machte in einer durchwegs starken Gruppe wieder recht gute Figur. Die Ergebnisse: gg UWW 1 Diesterwegg. 9:11 u. 13:6, gg HWW 5:8, gg Stupava A 10:16

Am Nachmittag hatte die MU14 unserer SG WAT20/Danube-Flyers WAT Atzgersdorf zum Gegner und musste sich nach einer starken kämpferischen Leistung 33:42 (14:21) geschlagen geben. Vor allem in der zweiten Hälfte gelang es der brav kämpfenden Mannschaft noch ordentlich zulegen und das Spiel offen zu halten (Tore: Kargl/12, Ikic, Kulic, je 8, Hiesl/3, Juric, Peric, je 1). Den Abschluss bildeten die Männer gegen den Tabellenführer WAT Atzgersdorf. Die erwartete Niederlage fiel weniger dramatisch aus, als man vielleicht nach den letzten Resultaten erwarten musste. Zudem fehlten einige Stammspieler, so dass die 26:44 (11:22) Niederlage lediglich als weitere Station auf einem steinigen, schwierigen Weg zu sehen ist, den die Mannschaft noch zu bewältigen hat.
Tore: Hadzimuratovic/7, Kovacevic N./5, Butt, Kuzman, je 4, Erakovic, Pavic, je 3 - Spielbericht ML

  • Gasthaus Birner
  • Bäckerei Ströck
  • Uniqua Versicherungen
  • Askö Wien